SPD Darmstadt-Dieburg kritisiert die Aufhebung der Präsenzpflicht an Schulen

Die Aufhebung der Präsenzpflicht für die 1. bis 6. Jahrgangsstufen und die damit verbundenen Vorgaben erschweren die Situation in den Schulen und lassen weder einen Plan noch ein Ziel erkennen. Notwendig ist aus Sicht der SPD Darmstadt-Dieburg eine klare, verlässliche Entscheidung für alle Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Eltern.

„Das Versprechen, dass das Lernangebot für Kinder, die zu Hause bleiben gleichwertig ist mit dem Unterricht in der Schule, geht völlig an der Realität vorbei und weckt schon wieder Erwartungen bei den Eltern, die nicht erfüllt werden können," so SPD-Schulpolitiker Matti Merker. Die SPD Darmstadt-Dieburg hätte sich für die 1. bis 6. Jahrgangsstufe die Einführung des Wechselunterrichts gewünscht und hofft, dass die Landesregierung das Chaos an den Kreis-Schulen in den nächsten Wochen wieder beendet.

Garantiert! Auch in der Krise müssen wir an morgen denken.

Wir wollen ein gutes Leben hier vor Ort für alle Menschen im Landkreis Darmstadt-Dieburg. Deshalb arbeiten wir daran, Steine für Menschen auf dem Lebensweg beiseite zu räumen. Wir ermöglichen die beste Bildung für alle Kinder und wann immer jemand im Lauf des Lebens in die Sackgasse gerät, zeigen und helfen wir dabei, dass es wieder weitergehen kann. Wir sorgen dafür, dass niemand durch das soziale Netz fällt und stellen uns den Herausforderungen der Gegenwart und der Zukunft.

Jede Zeit hat ihre eigenen Herausforderungen. Das zeigen uns aktuell insbesondere die Auswirkungen der Corona-Pandemie, der Digitalisierung der Arbeitswelt, der Alterung der Gesellschaft und des Klimawandels. Für uns Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten ist es selbstverständlich, uns diesen Aufgaben zu stellen und regionale und lokale Antworten auf die Herausforderungen unserer Zeit zu finden.

Die Menschen, die im Landkreis Darmstadt-Dieburg zuhause sind, stehen im Mittelpunkt unseres Handelns. Wir machen verantwortungsvolle Politik, die gerade in diesen Zeiten Verlässlichkeit schafft für alle.

Die SPD und die AG 60 plus im im Landkreis Darmstadt-Dieburg trauern um Günter Drexel

„Über Jahrzehnte engagiert in der Politik und in Vereinen“

Die SPD im Landkreis Darmstadt-Dieburg, die SPD Eppertshausen sowie die Arbeitsgemeinschaft der über 60jährigen in der SPD (AG 60 plus) trauern um ihren langjährigen AG 60 plus Vorsitzenden im Landkreis Darmstadt-Dieburg Günter Drexel, der am 27.12.2021 im Alter von 84 Jahren nach schwerer Krankheit gestorben ist. „Günter Drexel hat wie kaum ein anderer sich über Jahrzehnte politisch auf den unterschiedlichsten Ebenen für die Bürger eingesetzt“, so die Kreisvorsitzende der SPD im Landkreis Darmstadt-Dieburg, Landtagsvizepräsidentin und Landtagsabgeordnete Heike Hofmann. „Er hat über viele Jahre sich sehr engagiert und tatkräftig für die Anliegen der älteren Generation eingesetzt. Hierbei hat er sich stets als durchsetzungsstark und klar in der Sache erwiesen“, so der AG60 plus Vorsitzende im Kreis Axel Mönch.

Hofmann und Kaffenberger (SPD): Planungen zur Verlängerung der S2 nach Dieburg und Darmstadt

Die Landtagsabgeordneten Heike Hofmann und Bijan Kaffenberger (beide SPD) begrüßen die durch RMV, Landkreise und Land Hessen angestoßenen Planungen Verlängerung der S2 nach Dieburg und Darmstadt.

 

„Der südliche Ringschluss der S-Bahn RheinMain am Darmstädter Hauptbahnhof würde dessen Bedeutung als zentraler Knotenpunkt weiter stärken. Die SPD fordert schon seit Längerem einen Schienenring um Frankfurt. Diese Planungen sind ein weiterer Schritt in diese Richtung. So geht Verkehrswende“, kommentiert Kaffenberger das Vorhaben.

Wir wünschen wünscht Frohe Weihnachten

Weihnachten 2020 wird anders werden als jede Weihnachten seit Ende des zweiten Weltkrieges. Ein tückisches Virus hat die Welt im Griff und verhindert, dass wir uns im Kreis unserer Freunde und Verwandten treffen, um Weihnachten zu feiern. 

Schon seit Monaten müssen wir unsere persönlichen Kontakte beschränken. Die Gefahr ist groß, dass einzelne völlig von anderen abgeschnitten sind und vereinsamen. Dabei wäre es besonders wichtig, jetzt zusammenzustehen. Dies gilt besonders für die Älteren unter uns.

Bundestagsabgeordneter

Homepage von Jens Zimmermann

Jetzt Eintreten!

Mitglied werden!

Counter

Besucher:683469
Heute:34
Online:1

Wetter-Online