Straßburg-Fahrt 2019

Tagesfahrt zum Europäischen Parlament nach Straßburg am 28. November 2019

Aktuell: Wir sind begeistert! Uns erreichen so viele Zuschriften von Interessent*innen. Leider ist eine Anmeldung und auch die Interessenbekundungen nicht mehr möglich. Weitere Fahrten folgen. Wir informieren Sie und Euch rechtzeitig. 

Europa verbinden viele mit Grundwerten: Freiheit, Demokratie und Menschenrechte. Europa steht aber auch viel in der Kritik. Nach der großen Resonanz wollen wir nochmals einen Tag eintauchen in den Alltag des Europäischen Parlaments und besuchen es in seinem Herzen: Am Standort Straßburg. Die demokratischen Strukturen der EU sind einmalig. In Brüssel und Straßburg tagen die demokratischen Gremien und als Ergebnisse der Zusammenkünfte der rund 759 Abgeordneten aus 28 Mitgliedsländern bilden sich politische Mehrheiten. Jeden Monat findet eine so genannte Plenarsitzung in Straßburg. Dort streiten und ringen die Abgeordneten um Gesetzesvorlagen und stimmen in der Vollversammlung ab. Als Sozialdemokratie im Landkreis Darmstadt-Dieburg wollen wir Ihnen einen Blick in die Arbeit des Europäischen Parlamentes ermöglichen. Wir laden Sie herzlich ein, die Prozesse der Meinungs- und Mehrheitsfindung unserer Staatengemeinschaft besser kennenzulernen. Auf dem Tagesprogramm der Europa-Fahrt stehen der Besuch einer Plenarsitzung des Europäischen Parlamentes, eine kleine Führung, ein Gespräch mit dem Europaabgeordneten aus Hessen Dr. Udo Bullmann sowie ein individueller Besuch des Straßburger Weihnachtsmarkts.Die SPD im Landkreis Darmstadt-Dieburg veranstaltet diese Fahrt gemeinsam mit der SPD Reinheim und den Jusos Darmstadt-Dieburg. 

Postkarten-Aktion gestartet: Jetzt mitmachen bei "Post von der Heulsuse"

Kreative Aktion der Jusos Darmstadt-Dieburg und dem Frauennetzwerk in der SPD fordert zur Gegenrede und Respekt gegenüber Frauen auf 

In den vergangenen Wochen machte Hans Mohrmann, der AfD-Fraktionsvorsitzende im Kreis und AfD-Oberbürgermeisterkandidat für die Stadt Darmstadt mit frauenverachtenden Facebook-Posts auf sich aufmerksam. Er stellte das Frauenwahlrecht und die Unabhängigkeit der Frau in Frage und bezeichnete Frauen als „dümmste Frauengeneration“ oder als "Heulsusen".

Die Jusos Darmstadt-Dieburg und das Frauennetzwerk in der SPD haben sich etwas einfallen lassen. Sie starten eine Postkartenaktion und wollen den Populisten mit Erzählungen und Botschaften viele starker Frauen aus dem Landkreis erreichen. „Mit der Aktion ‚Post von der Heulsuse’ wollen wir klarstellen, dass in der Stadt und im Landkreis tolle Frauen leben und das diese hässlichen Kommentare und die Verachtung gegenüber Frauen kein Platz haben“, erklärt Lukas Harnischfeger, Vorsitzender der Jusos Darmstadt-Dieburg die Aktion. Das Mitmachen ist einfach: Wir haben auffällig pinke Postkarten produzieren lassen, die an die Adresse der AfD im Kreishaus geschickt werden. Harnischfeger fordert auf: „Hans Mohrmann soll so viele Postkarten wie möglich erhalten - am besten mit Geschichten und Tipps, wie man respektvoll miteinander umgeht.

Aufbruchstimmung bei Klausurtagung zum Wahljahr 2017

Auch wenn der designierte Kanzlerkandidat nicht zur Klausurtagung der SPD Darmstadt-Dieburg in den Odenwald gekommen war, Martin Schulz sorgte für gute Stimmung bei den Genossinnen und Genossen. Die beiden Bundestagskandidaten Christel Sprößler (Wahlkreis Darmstadt) und Dr. Jens Zimmermann (Wahlkreis Odenwald) präsentierten die Planungen für die Bundestagswahl im Herbst. „Wir sind nicht nur personell sehr gut aufgestellt, sondern haben auch alle organisatorischen Weichen für eine erfolgreiche Bundestagswahl gestellt. Unser Ziel lautet ganz klar: Wir wollen beide Direktmandate gewinnen!“ so die SPD-Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete Heike Hofmann.

 

Kreis-SPD setzt bei der Bundestagswahl auf Christel Sprößler und Dr. Jens Zimmermann

Der Kreisvorstand der SPD Darmstadt-Dieburg nominiert in seiner Sitzung (28.) die Bundestagskandidaten. Die Sozialdemokraten schicken zwei etablierte Politiker ins Rennen: Mit Roßdorfs Bürgermeisterin Christel Sprößler für den Wahlkreis 186 (Darmstadt) und den Bundestagsabgeordneten Dr. Jens Zimmermann für den Wahlkreis 187 (Odenwald) haben sich die Vorstandsmitglieder einstimmig für die beiden Kandidaten ausgesprochen. Ebenso sind die beiden Wahlkreiskonferenzen zur Aufstellung der Kandidaten festgelegt: Für den Wahlkreis 186 (Darmstadt) am 11. Oktober und für den Wahlkreis 187 (Odenwald) am 2. November. Die Kreisvorsitzende der SPD Darmstadt-Dieburg, Heike Hofmann, ist zuversichtlich: „Wir haben zwei starke Kandidaten für die Bundestagswahlkreise. Mit Dr. Jens Zimmermann sind wir bereits sehr gut vertreten. Er hat sich insbesondere beim dem Thema Digitalisierung und in der Finanzpolitik profiliert und ist in seinem Wahlkreis sehr präsent. Christel Sprößler ist eine sehr erfahrene Politikerin und eine ausgezeichnete Kandidatin für das Bundestagsabgeordnetenmandat. Wir sind zuversichtlich, dass wir mit beiden Kandidaten die Bundestagswahlkreise für die SPD direkt gewinnen.“

Veranstaltung am Montag mit Frau Schwesig muss leider entfallen

Sehr geehrte Damen und Herren,

für Montag, 12. Mai hatte ich Sie zum Fachgespräch "Gute Pflege" eingeladen. Frau Manuela Schwesig hatte Ihr Kommen zugesagt und die Vorbereitungen waren im vollen Gang - uns hat die Zusage der Bundesministerin und stellv. SPD-Parteivorsitzende sehr gefreut.

Leider kann Frau Schwesig am Montag nicht in Groß-Umstadt sein. Leider hat Sie einen Termin in Berlin als Bundesministerin und hat Ihren Besuch abgesagt. Das bedauere ich sehr, doch leider kann immer etwas dazwischen kommen.

Mich freut es, dass so viele von Ihnen meiner Einladung folgen wollten und sich zur Veranstaltung angemeldet haben. Doch wir haben entschieden, die Veranstaltung am kommenden Montag abzusagen. Sobald es einen Ersatztermin geben wird, lade ich Sie erneut ein.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Jens Zimmermann

 

Erster gemeinsamer Parteitag der Unterbezirke der SPD Darmstadt und Darmstadt-Dieburg

Auf ihrem ersten gemeinsamen Parteitag am Dienstagabend (23.) in der Orangerie befassten sich die beiden Unterbezirke der Sozialdemokraten mit der im Jahre 2014 anstehenden Europawahl. Patrick Koch, Vorsitzender der Landkreis-SPD moderierte den Abend und begrüßte als Hauptredner Michael Roth, den europapolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion und Generalsekretär der Hessen-SPD. Mit seiner engagierten Rede ging Roth auf alle derzeitigen Diskussionspunkte zu Europa ein. "Die gegenwärtige Finanzkrise ist auch eine Krise des Kapitalismus" führte Roth konkret aus und erläuterte die Frage, welche Lösungsmöglichkeiten es für diese Krise geben kann. Roth mahnte, bei der Bewältigung der Krise nicht das Soziale in Europa zu gering zu bewerten und zeigte Lösungswege für die hohe Jugendarbeitslosigkeit in vielen europäischen Ländern auf.

Bundestagsabgeordneter

Homepage von Jens Zimmermann

Jetzt Eintreten!

Mitglied werden!

Counter

Besucher:683470
Heute:6
Online:1

Wetter-Online